Frauentreff Salongespräch

25.03.19 | 20:00 Uhr
Ev. Gemeindehaus der Martin-Bucer-Gemeinde
Poststraße 7
79206 Breisach
Alexandertechnik - eine Gebrauchsanweisung für Körper, Geist und Seele

Was wissen WIR über die Art und Weise, wie wir unser „Selbst“ gebrauchen, wodurch Blockaden entstehen, warum wir von unerklärlichen Rücken- und Kopfschmerzen geplagt sind und warum der Nacken chronisch verspannt ist, obwohl wir Massagen bekommen, Sport treiben, ins Thermalbad gehen …?

Die klaren Antworten, die die Alexander-Technik gibt, kann der Schlüssel sein, durch den uns klar wird, „wie wir was tun“.

Salongespräch - Interessante Menschen - Geistreiche Gespräche - Ein schönes Ambiente

 

Die Alexander-Technik ist ein Weg der bewussten, sanften, ganzheitlichen Veränderung, den man eine zeitlang durch die Begleitung einer erfahrenen Fachlehrerin erlernen kann. Diese „Lernschritte“ basieren auf den Grundprinzipien der Alexander-Technik, dem Üben der Selbstwahrnehmung, Gewohnheiten erkennen und stoppen durch Innehalten und dem Auf- und Ausrichten der Körperfunktionen und Bewegungsabläufe. Dies geschieht durch das Erteilen von Direktiven an Kopf, Hals und Rücken. … Ein weites Feld.

An diesem Abend werden wir in die Welt des „Selbstgebrauchs“ (F. M. Alexander) eintauchen. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen unserer Denk- und Handlungsgewohnheiten, unseres  sogenannten

„Selbstgebrauchs“, wie F. M. Alexander (1869 – 1955) es nannte. Er entwickelte diese ganzheitliche Selbsthilfemethode an sich selbst, aus großer gesundheitlicher Not. Er entdeckte, dass sein eigener Selbstgebrauch mangelhaft war. Nachdem ihm kein Arzt helfen konnte und die konventionellen Methoden keine Besserung erbrachten, begann er mit der Erforschung seines Selbstgebrauchs. Dies führte ihn u. a. zu der Erkenntnis, dass Körper, Seele und Geist eine untrennbare Einheit sind. Dies war zu jener Zeit völlig neu und revolutionierte das medizinisch/psychologische Denken in der Fachwelt.

An diesem Abend werden wir in die Welt des „Selbstgebrauchs“ (F. M. Alexander) eintauchen. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen unserer Denk- und Handlungsgewohnheiten, unseres  sogenannten

„Selbstgebrauchs“, wie F. M. Alexander (1869 – 1955) es nannte. Er entwickelte diese ganzheitliche Selbsthilfemethode an sich selbst, aus großer gesundheitlicher Not. Er entdeckte, dass sein eigener Selbstgebrauch mangelhaft war. Nachdem ihm kein Arzt helfen konnte und die konventionellen Methoden keine Besserung erbrachten, begann er mit der Erforschung seines Selbstgebrauchs. Dies führte ihn u. a. zu der Erkenntnis, dass Körper, Seele und Geist eine untrennbare Einheit sind. Dies war zu jener Zeit völlig neu und revolutionierte das medizinisch/psychologische Denken in der Fachwelt.

Pfarramt

Zeppelinstr. 7
79206 Breisach
Tel. 07667/384
info@ev-kirche-breisach.de
Pfarramt-Sprechzeiten:
Di 10:00-12:00
Mi - Fr 9:00 - 12:00
Mi 13:00 - 17:00

Nächste Termine

8. Konfitag
06.04.19 | 10:00 - 15:30 Uhr
Vorstellungsgottesdienst der Konfis zum Thema "Superhelden"
07.04.19 | 10:00 - 11:00 Uhr

Im Anschluss laden die Eltern der Konfis zum Sektempfang ein.

Seniorenausfahrt
09.04.19 | 13:00 Uhr

Frühlingsfahrt durch unsere Region - nach Einkehr geistliche Orgelmusik

(Route und Ziel als Überraschung)

Abfahrt: 13 Uhr am Bahnhof

Um Anmeldung wird gebeten!

Ökumenische Erwachsenenbildung
11.04.19 | 19:30 Uhr

Wir wollen an diesem Abend das Konzept einer Gemeinwohl-Ökonomie vorstellen, das der Österreicher Christian Felber als Vision eines alternativen Wirtschaftssystems entwickelt hat.